Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Welche Ausbildungswege gibt es?

: x-technik


Die Kunststofftechnik ist ein Ausbildungs- und Betätigungsfeld mit großem Potential, einzigartigen Stärken und vielen Perspektiven. Ob Lehre, Höhere Technische Lehranstalt, Fachhochschule oder Universität, die Jobaussichten sind perfekt und umfangreich.

/xtredimg/2017/Kunststofftechnik/Ausgabe183/12506/web/Mechatronik_Bildungskatalog_2014_print-71.jpg
Die Kunststofftechnik ist ein Ausbildungs- und Betätigungsfeld mit großem Potential, einzigartigen Stärken und vielen Perspektiven.

Die Kunststofftechnik ist ein Ausbildungs- und Betätigungsfeld mit großem...

Als Kunststofftechniker bezeichnet man einen Beruf und den dazugehörigen Ausbildungsberuf in der Kunststoff verarbeitenden Industrie. Bezieht man, die im Dunstkreis der Kunststofftechnik beheimatete Ausbildungsrichtung Chemie mit ein, bietet sich die Terminologie Kunststofftechnologie an. Wie sieht das Berufsbild aus?

Berufsbild Kunststofftechniker

Kunststoffe sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Oftmals sind sie versteckt in Bauteilen, Maschinen, überzogen mit Legierungen und/oder verbunden mit anderen Materialien. Genauso breit gestreut wie das Einsatzgebiet von Kunststoffen, sind die Ausbildungsmöglichkeiten. Die Bandbreite erstreckt sich von der Lehre bis zum Universitätsabschluss. Manche Bezeichnungen von Ausbildungsrichtungen lassen erst am zweiten Blick erkennen, dass diese Lehre oder dieser Studiengang sich im engeren oder weiteren Sinne mit Kunststoffen befasst.

Die Kunststoffverarbeitung zeichnet sich durch eine auffallende Dynamik in der Entwicklung von Maschinen, Werkzeugen und Werkstoffen aus. Die Kunststofftechniker stellen gemäß den jeweiligen Anforderungen aus polymeren Werkstoffen Form-, Bauteile sowie Kunststoffhalbzeuge aller Art oder Faserverbundwerkstoffe her. Sie verarbeiten die Kunststoffe und bereiten diese auf. Weiters bearbeiten sie Kunststoffe und Kunststoffhalbzeuge unter Verwendung von branchenüblichen Verarbeitungstechniken.

Für den Herstellungsprozess rüsten, programmieren,
/xtredimg/2017/Kunststofftechnik/Ausgabe183/12506/web/Studierende_Verpackungstechnologie_APA-fotoservice-Schedl.jpg
Im Rahmen des Studiengangs Verpackungstechnologie am FH Campus Wien beschäftigen sich Studierenden eingehend mit dem Thema der Kunststofftechnologie, in Bezug auf Verpackungslösungen.

Im Rahmen des Studiengangs Verpackungstechnologie am FH Campus Wien beschäftigen...

bedienen und warten sie die High-Tech-Anlagen. Kunststofftechniker sind im Produktionsmanagement ausgebildet, sie optimieren Produktionsprozesse und wirken an der Produkt- und Fertigungsentwicklung mit. Die Überprüfung der Produktqualität gehört ebenfalls zu ihrem Aufgabengebiet.

Lehrberufe

In Österreich haben sich zwei Lehrberufe etabliert. Die Kunststoffformgeber und die Kunststofftechniker. Sie sind zwar weitgehend gleich aufgebaut, der Lehrberuf Kunststofftechniker dauert aber um ein Jahr länger (4 Jahre) und bietet eine umfassendere und vertiefte Ausbildung. Beide Lehrberufe sind auf dem dualen System (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule) aufgebaut. Die einzige, österreichweite Berufsschule befindet sich in Steyr (OÖ). Viele Ausbildungsbetriebe fördern auch die Lehre mit Matura.

Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten von Seiten der Berufsbildungsinstitute sowie sonstiger Schulungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen sowie dem Bildungszentrum Lenzing.

Höhere Technische Lehranstalten

Führt der weitere Bildungsweg in eine Höhere Technische Lehranstalt (HTL), Höhere Technische Bundeslehranstalt (HTBLA) oder Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt (HTBLuVA), so bieten sich bundesweit mehrere Ausbildungsstätten
an. Flächendeckend verstreut besteht die Möglichkeit eine HTL mit dem Ausbildungszweig Kunststofftechnik oder Werkstoffwissenschaften zu besuchen. Ob als eigenständige Ausbildungsform oder als Vertiefung im Rahmen anderer technischer Fachgebiete schließt der Ausbildungsweg nach fünf Jahren mit der Matura ab – in der Fachschule nach drei Jahren und ohne Matura. Ist der Wissensdurst noch nicht gestillt und der Arbeitsalltag kommt doch noch zu früh, besteht eine weitere Ausbildungsmöglichkeit an einer Fachhochschule oder an einer technischen Universität.

Fachhochschule oder Universität

Je nach Vorliebe und Ausbildungsziel, bewirbt man sich an einer Fachhochschule (bestimmte Aufnahmekriterien) oder immatrikuliert an einer Universität mit dem Ausbildungsschwerpunkt oder Studiengang Kunststofftechnik bzw. Werkstoffingenieurwesen, Werkstoffwissenschaften, Materialwissenschaften usw. Als einzige
Fachhochschule in Österreich bietet die FH Oberösterreich am Campus Wels den Studienlehrgang Entwicklungsingenieur Metall- und Kunststofftechnik (MKT) als Bachelor- und Masterstudium an. Die Studenten beschäftigt sich mit modernsten Materialien – woher sie kommen, wie sie erzeugt werden und vor allem, was man aus ihnen machen kann. Vor allem das fächerübergreifende Know-how im Bereich Metalle und Kunststoffe ist für die Kunststoffindustrie von großer Bedeutung.

Seit dem Wintersemester 2015/16 bietet der FH Campus Wien das Fachhochschulstudium Verpackungstechnologie an. Im Rahmen des Studiengangs werden sich die Studierenden eingehend mit dem Thema der Kunststofftechnologie, in Bezug auf Verpackungslösungen, auseinander setzen.

Auch wenn es an allen technischen Universitäten Österreichs zumindest einen Schwerpunkt Kunststofftechnik, Materialwissenschaften oder ähnliches gibt, die Johannes Kepler Universität (JKU) und die Montanuniversität Leoben (MUL) sind
DIE Universitäten mit der umfangreichsten Spezialisierung im Bereich Kunststoff.

Genauere Details zu den einzelnen Ausbildungsmöglichkeiten im Kunststoffbereich incl. einer Auflistung aller kunststoffrelevanten Ausbildungen finden Sie in den eigens dafür vorgesehenen Rubriken.

Werkmeisterschulen für Kunststofftechnik

BZL - Bildungszentrum Lenzing

www.bzl.at

Werkmeisterschule – BFI Oberösterreich

www.bfi.at

Werkmeisterschule des WIFI Oberösterreich

www.wifi.at/werkmeister

Werkmeisterschule des WIFI Kärnten

www.wifi.at/werkmeister

Werkmeisterschule des WIFI Vorarlberg

www.wifi.at/werkmeister

Die Kunststofftechnik ist ein Ausbildungs- und Betätigungsfeld mit großem Potential, einzigartigen Stärken und vielen Perspektiven.
Im Rahmen des Studiengangs Verpackungstechnologie am FH Campus Wien beschäftigen sich Studierenden eingehend mit dem Thema der Kunststofftechnologie, in Bezug auf Verpackungslösungen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ausbildung im Überblick

QR code

Im Gespräch

/xtredimg/2016/Kunststofftechnik/Ausgabe118/9392/web/Gerratt_05.jpgMit elektronischer Haut die Welt fühlen
Ehe Roboter sicher mit Menschen zusammenarbeiten können, brauchen sie bessere Möglichkeiten, die Welt um sich herum wahrzunehmen, als sie heute verfügbare Sensorik zur Verfügung stellt. Am Laboratory for Soft Bioelectronic Interfaces (LSBI) der École Polytechnique Fédérale de Lausanne arbeiten Aaron P. Gerratt und sein Team an einer Sensorik, die Berührungen elektronisch erfassbar macht. Im Unterschied zu anderen Ansätzen soll sich das Tast-Sensorium flächig über die Arme und Greifer von Robotern ziehen lassen und muss daher extrem dünn sein. Dadurch ist als die elektronische Haut auch dafür geeignet, Prothesen einen Tastsinn zu verleihen. Noch wurde längst nicht die letzte Etappe dieser Forschungsreise begonnen. Dennoch konnten die Schweizer Wissenschaftler im Rahmen der Materialerforschung bereits die praktische Eignung nachweisen. Autor: Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren