Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


EKB Elektro- und Kunststofftechnik

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die EKB – eine Tochter der deutschen Dräxlmaier Group – für die Automobilindustrie tätig.

/xtredimg/2016/Kunststofftechnik/Ausgabe118/8979/web/2014_EKB_BRA_Luftaufnahmen_(5).jpg
Täglich erarbeiten in Braunau rund 500 Mitarbeiter innovative Elektrik-, Elektronik, und Kunststoffkomponenten für Premiumkunden wie BMW, Daimler, VW-Audi, Porsche und vielen mehr. Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit sind integrale Bestandteile unserer Unternehmensphilosophie. So setzt die Dräxlmaier Group auf nachwachsende Rohstoffe, energieeffiziente Leichtbautechnologie und überzeugende Hochvolt- und Powermanagement-Konzepte für konventionelle und alternative Antriebssysteme.



Zum Firmenprofil >>



Im Gespräch

/xtredimg/2016/Kunststofftechnik/Ausgabe118/9392/web/Gerratt_05.jpgMit elektronischer Haut die Welt fühlen
Ehe Roboter sicher mit Menschen zusammenarbeiten können, brauchen sie bessere Möglichkeiten, die Welt um sich herum wahrzunehmen, als sie heute verfügbare Sensorik zur Verfügung stellt. Am Laboratory for Soft Bioelectronic Interfaces (LSBI) der École Polytechnique Fédérale de Lausanne arbeiten Aaron P. Gerratt und sein Team an einer Sensorik, die Berührungen elektronisch erfassbar macht. Im Unterschied zu anderen Ansätzen soll sich das Tast-Sensorium flächig über die Arme und Greifer von Robotern ziehen lassen und muss daher extrem dünn sein. Dadurch ist als die elektronische Haut auch dafür geeignet, Prothesen einen Tastsinn zu verleihen. Noch wurde längst nicht die letzte Etappe dieser Forschungsreise begonnen. Dennoch konnten die Schweizer Wissenschaftler im Rahmen der Materialerforschung bereits die praktische Eignung nachweisen. Autor: Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren